1. NRW
  2. Krefeld

Holländische Spezialitäten begeistern die Uerdinger

Holländische Spezialitäten begeistern die Uerdinger

Zahlreiche Besucher ließen sich auf dem Markt für Besonderheiten aus dem Nachbarland begeistern.

Uerdingen Holländische Holzschuhe, Tulpen und Gouda — auf dem Holland-Markt finden die zahlreichen Besucher ein großes Angebot an kulinarischen Leckereien. Verkaufsschilder mit niederländischen Aufschriften sorgten am gestrigen Sonntag für niederländisches Flair auf dem Historischen Marktplatz der Rheinstadt, sowie auf den angrenzenden Straßen.

Am Stand vom Organisationsteam um Yvonne und Heck ter Hennepe bleibt bei Süßigkeiten-Fans kein Wunsch offen. Das Gebäck und die Naschereien aus Holland, wie zum Beispiel Maronen, Karamell-Würfel oder Lakritze, kommen beim Publikum gut an. „Die Besucher lieben die Rosinen-Brötchen oder unsere Weingummis“, freut sich Inhaber Henk ter Hennepe. Insgesamt 30 Stände sind aufgebaut. Zusätzlich zum Holland-Markt gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag in der Uerdinger Innenstadt. „Das trifft sich gut“, findet Claudia Gotthard und hebt ihre prall gefüllte Einkauftasche, „ich liebe es, neue und andere Spezialitäten zu probieren“. Gotthard verrät: „Bei dem Käsehandel gibt es superleckere Käsesorten.“ Neben Kümmel-Käse, Tomaten-Oliven-Käse und Kürbiskern-Käse verkauft Maikel Nijhuis auch Walnuss-Käse. „Vom jungen Gouda müssen wir immer besonders viel auf Vorrat haben“, sagt Nijhuis lachend.

Bei dem Fleischwarenbedarf von Karlie Keupink gibt es diverse Wurstspezialitäten, wie Wattwürmer oder Bierknäcker zu kaufen. „Am besten kommt die Knoblauch-, Walnuss- oder Chili-Wurst bei den Besuchern in Deutschland an“, weiß Nicole Keupink. Wer sich nicht entscheiden kann: Bei den Überraschungstüten des Standes ist von allem etwas dabei. Direkt nebenan werden Holzschuhe aus den Niederlanden verkauft. Ob traditionell in orange oder in den Flaggen-Farben rot, weiß und blau. Bunte Tulpen, alte Mühlen oder Kuh-Flecken-Muster zieren die Treter.

Wem das zu auffällig ist, der blieb dann lieber bei Spardosen, Flaschenöffnern oder Anhängern mit dem Motiv des berühmten Holzschuhs. Die achtjährige Dariana Heinmann aus Krefeld ist begeistert: „Ich wünsche mir zum Geburtstag das rote Paar mit dem holländischen Tulpenstrauß.“ Neben den Motiven gibt es auf dem Holland-Markt auch echte Tulpen zu kaufen.

Blumenhändler Dennis Alpers bringt die Pflanzen direkt aus Apeldoorn — aus dem Herzen der Niederlande. Für eine authentische Holland-Atmosphäre sorgt auch der Stand „Cedric’s Poffertjes“. Die kleinen Köstlichkeiten gibt es mit Erdbeeren, Schokolade, Likör und Puderzucker. Die außergewöhnliche Gebäckspezialität ähnelt kleinen, münzgroßen Pfannkuchen und sorgte bei den Holland-Liebhabern für lange Schlangen vor dem Stand. Eine musikalische Kapelle aus Holland spielt an der Rhine Side Gallery. Auf dem Karussell auf dem Marktplatz kamen Kinder auf ihre Kosten.