Outokumpu-Betriebsrat äußert sich IG Metall ruft zu Streik in der Stahlindustrie auf: Unterstützung aus Krefeld

Krefeld · Die Gewerkschaft IG Metall ruft die Beschäftigten der Metallindustrie für den Nikolaustag zum Warnstreik auf. Hintergrund sind die aktuellen Tarifverhandlungen in der nordwestdeutschen Eisen- und Stahlindustrie.

 Auch Outokumpu-Mitarbeiter wurden zum Streik aufgerufen.

Auch Outokumpu-Mitarbeiter wurden zum Streik aufgerufen.

Foto: Ja/dirk jochmann (dj)

Auch die Mitarbeiter der Outokumpu Nirosta GmbH und der Deutsche Edelstahlwerke Specialty Steel GmbH & Co. KG sind zum Streik aufgerufen, nachdem bei der zweiten Verhandlungsrunde in Düsseldorf kein Ergebnis erzielt werden konnte.

Daniel Boecken, Mitglied des Betriebsrats sowie Gesamtbetriebsrates der Outokumpu Nirosta GmbH unterstützt nach eigenen Angaben den Streikaufruf. Die Forderungen nach einer Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 8,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten, einer Reduzierung der Arbeitszeit auf 32 Stunden pro Woche mit vollem Lohnausgleich sowie der Verlängerung der Tarifverträge zu Altersteilzeit, Beschäftigungssicherung und Werkverträgen halte er für gerecht und wichtig.

„Diese Maßnahmen sind aus meiner Sicht als Betriebsratsmitglied wesentlich, um die Arbeitsbedingungen in unserem Betrieb zu verbessern und die Interessen der Kollegen zu wahren“, so Boecken. Der Streik am Nikolaustag sei ein wichtiges Zeichen der Solidarität und Entschlossenheit. „Ich sehe der dritten Verhandlungsrunde am 7. Dezember mit der Hoffnung entgegen, dass die Forderungen unserer IG Metall angemessen berücksichtigt werden, um eine faire und gerechte Lösung für alle Beteiligten zu erreichen“, sagt Boecken.

(wz)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort