1. NRW
  2. Krefeld

Guter Riecher: Polizei erwischt Krefelder mit Drogen am Essener Hauptbahnhof

Widersprüchliche Aussagen : Guter Riecher: Polizei erwischt Krefelder mit Drogen am Essener Hauptbahnhof

Die Bundespolizei hat einen Krefelder mit Drogen am Essener Hauptbahnhof erwischt. Dabei konnten sie sich vor allem auf ihren Geruchssinn verlassen.

Die Bundespolizei hat am 17. Januar einen Krefelder am Hauptbahnhof Essen mit Betäubungsmittel erwischt. Die Beamten hatten dabei einen guten Riecher, teilte die Polizei mit.

Der 27-Jährige fiel den Beamten gegen 15.30 Uhr am Bahnsteig 4 bis 6 auf, weil er stark nach Marihuana roch. Als die Polizisten ihn darauf ansprachen, antwortete der Mann widersprüchlich. Zunächst gab er zu, Drogen dabei zu haben, dann stritt er diese Tatsache wieder ab.

In seinem Rucksack fanden die Beamten schließlich verschiedene Behälter mit Drogen und eine Pfeife. Außerdem fanden sie einen sogenannten Crusher, eine Kräutermühle. 

Der Krefeld erklärte laut Polizei, dass er die Drogen von einem Freund gekauft habe. Von welchem Freund genau sagte er nicht. Und auch die Absicht seiner Reise blieb unklar.

Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein. 

(red)