1. NRW
  2. Krefeld

Grünes Licht für den Ausbau der Hochschule

Grünes Licht für den Ausbau der Hochschule

Die Arbeiten an der Erweiterung für den Standort Krefeld sollen im Herbst beginnen — hohe Zugangszahlen erwartet.

Krefeld. In die geplante Erweiterung der Hochschule Niederrhein kommt Bewegung. „Die Genehmigung des Bebauungsplans liegt jetzt vor. Ende März werden die Verantwortlichen der Hochschule (HS) beim Bauaufsichtsamt der Stadt einen Bauantrag stellen“, berichtete gestern HS-Pressesprecher Christian Sonntag. „Baubeginn soll nach jetzigem Stand im Herbst 2012 sein. Fertig gestellt wird das Gebäude planmäßig im September 2013.“

Der Modulbau erweitert die Hochschule Niederrhein in westlicher Richtung entlang der Obergath (WZ berichtete). Dort entsteht ein dreigeschossiges Gebäude, das auf etwa 4000 Quadratmetern Nutzfläche vor allem dem Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und dem SWK Energiezentrum E 2 Platz bieten soll. Der Modulbau ist quadratisch, wird einen Innenhof bekommen und von der Obergath aus gut sichtbar sein. Das energieeffiziente Gebäude bekommt im Eingangsbereich eine Cafeteria und vor allem Platz für Seminarräume.

Sonntag: „Die Hochschule Niederrhein benötigt die Erweiterungsbauten, weil sie in den vergangenen Jahren enorm gewachsen ist und in nächster Zeit noch größer wird, besonders wenn der doppelte Abiturjahrgang aus NRW an die Hochschulen stürmt. Von derzeit rund 12 000 jungen Menschen an den Standorten in Krefeld und Mönchengladbach rechnen die Verantwortlichen im Jahr nach diesem Zuwachs damit, dass die 14 000er Marke übersprungen wird.“