1. NRW
  2. Krefeld

Gesamtpersonalrat der Stadtverwaltung kritisiert Sparvorhaben des Rates

Gesamtpersonalrat der Stadtverwaltung kritisiert Sparvorhaben des Rates

Krefeld. Mit einer deutlichen Kritik an den Sparvorgaben der Ratsmehrheit in der Etatdebatte hat sich der Gesamtpersonalrat der Stadtverwaltung zu Wort gemeldet. Nachdem die Stadt allein in 2011 fast 3,6 Millionen im Bereich Personal gespart habe, seien weitere Kürzungen ohne Verzicht auf Aufgaben und/oder Qualität nicht möglich , sagt Vorsitzender Ralf Winters.

Hinzu komme die weitere Kürzung von zwei Millionen Euro durch die Nichtbesetzung von 35 Stellen. Dies treffe vor allem den neuen Bereich Gebäudemanagement, der die Stellen dringend benötige. Es entstehe der Eindruck, dass der Bereich politisch vor de Wand gefahren werde, so Winters. dag