Gaststätte Ponterosa blickt dem Ende entgegen

Gaststätte Ponterosa blickt dem Ende entgegen

Pächter Ulli Weyers hört Ende Juli auf. Zwischen ihm und dem Gartenbauverein gibt es offensichtlich Differenzen.

Bockum. Das ist ein dicker Hammer für viele Krefelder: Ende Juli wird Pächter Ulli Weyers seine Gaststätte „Ponterosa“ auf dem Gelände des Gartenbauvereins Alt-Bockum schließen. WZ-Leser Jürgen Dreher, ein Stammgast, bedauert die Schließung sehr: „Hier verliert die Stadt Krefeld erneut einen nicht unerheblichen Teil ihres Wohn- und Lebenswertes. Das ist sehr, sehr schade.“

Offensichtlich gibt es unüberbrückbare Differenzen zwischen Weyers und dem Verpächter, dem Gartenbauverein. Dessen Vorsitzende wollte sich auf Anfrage der WZ nicht zu dem Thema äußern. Ulli Weyers, den viele noch als Friseur von der Buschstraße kennen, hatte die Gaststätte 2011 übernommen. Sie war besonders im Sommer bei Spaziergängern und Radfahrern wegen der Lage und ihrer alten Bäume beliebt.

Ein alter Bockumer sagt hierzu: „Das war im Sommer immer ein Ausflugsziel. Ich finde es schlimm, dass man sich nicht einigen kann.“ Und Pächter Ulli Weyers meint zu der Situation: „Alle meine Gäste haben kein Verständnis für die Haltung des Gartenbauvereins.“ Weyers ist im Moment dabei, sein Inventar zu veräußern. Die Öffnungszeiten hat er auch schon eingeschränkt.