Einsatz: Garage in Flammen - Wohnhaus in Gefahr

Einsatz: Garage in Flammen - Wohnhaus in Gefahr

Die meisten Silvester-Einsätze von Feuerwehr und Polizei waren unspektakulär. Einen größeren Brand gab es allerdings in Inrath.

Krefeld. Größerer Einsatz für die Krefelder Feuerwehr in der Neujahrsnacht: Um 5.07 Uhr rückten die Löschzüge zu einem Einsatz am Voßdyk in Inrath aus: Hier brannte eine Garage mit eigenem Dachstuhl in voller Ausdehnung, so ein Sprecher am Morgen im WZ-Gespräch.

Das Feuer hatte demnach bereits auf das angernzende Wohnhaus übergegriffen - jedoch erst in geringem Maße: "Größtenteils" konnte ein Übergreifen verhindert werden, lautet die offizielle Formulierung im Bericht der Feuerwehr. Das Wohnhaus sei aber "stark verraucht" worden. Gegen 7.30 Uhr lief der Einsatz noch.

Die übrigen rund 20 Feuerwehr-Einsätze der Nacht in Krefeld seien "eher Kleinigkeiten" gewesen, hieß es am Morgen. Ähnliches gibt auch die Krefelder Polizei an: Keine besonderen Vorkommnisse, hier und da eine Rangelei. Der Formulierung einiger anderer Behörden-Sprecher aus der Region, Silvester sei gewesen wie "ein gut besuchter Wochenend-Tag" könne sie sich nur anschließen, so eine Polizeisprecherin im WZ-Gespräch. red