Krefeld: Furth soll Polizeichef in Münster werden

Krefeld : Furth soll Polizeichef in Münster werden

Die Westfälischen Nachrichten berichten von einem Dienstbeginn im Februar.

Der Krefelder Polizeipräsident Rainer Furth wird als neuer Polizeichef von Münster gehandelt. So berichten die Westfälischen Nachrichten, die davon sprechen, dass sich Gerüchte verdichtet hätten, dass Furth neuer Polizeipräsident in Münster werde. Also handelt es sich hierbei lediglich um Spekulationen?

Furth, selbst Münsterländer, war schon vor seinem Amt in Krefeld stellvertretender Polizeichef in Münster und dort für „Zentrale Aufgaben“ verantwortlich. Er wurde schon 2015, beim letzten Amtswechsel in Münster, als Favorit für das dortige Amt als Polizeipräsident gehandelt. Die Behörde dort gilt übrigens als doppelt so groß wie das Präsidium in Krefeld. Nun könnte er schließlich auf den jetzigen Polizeipräsidenten in Münster, Hajo Kuhlisch, der die Position 2015 übernommen hatte, folgen. Jener geht Ende Januar in den Ruhestand und wird, so die Informationen der Westfälischen Nachrichten, Anfang Februar aus dem Amt verabschiedet.

Die Krefelder Polizeisprecherin Karin Kretzer wollte die Vermutungen um den Wechsel von Furth nach Münster nicht kommentieren. Würde Furth den Posten in Münster übernehmen, so wird dies allerdings – angesichts der Verabschiedung des Vorgängers in Münster in Februar – zeitnahe Konsequenzen auch für Krefeld haben. Denn dann könnte der 60-Jährige schon Anfang Februar dem Polizeipräsidium in Krefeld abhanden kommen. Red