1. NRW
  2. Krefeld

„Fünf Eichhörnchen entdecken Krefeld“: Ein liebevoller Blick auf die Stadt

Autorin Ruth Liebert-Schmitz : „Fünf Eichhörnchen entdecken Krefeld“: Ein liebevoller Blick auf die Stadt

Das Märchenbuch für Kinder ab vier Jahren, hat auf Extraseiten viele gute Informationen für ältere Mädchen und Jungen. Das Buch malt die Stadt in den schönsten Farben und zeigt hübsche Illustrationen.

Derzeit huschen die Eichhörnchen durch Parks und Gärten und bunkern Nüsse für den Winter. Im Garten von Ruth Liebert-Schmitz an der Moerser Straße sind vor einiger Zeit sogar fünf der kleinen putzigen Tiere zur Welt gekommen. Sie hat die Nachkommen im Kobel und darüber hinaus beobachtet und ein Buch verfasst: „Fünf Eichhörnchen entdecken Krefeld“ ist ein schönes Märchenbuch für Kinder ab vier Jahren, hat auf Extraseiten viele gute Informationen für ältere Mädchen und Jungen und ist ein Loblied auf die Stadt. Die 50 hübschen Illustrationen im gelungenen Werk stammen auch von ihr.

Enkel ist der Auslöser für das Buch

Das erste Buch hat Ruth Liebert-Schmitz geschrieben, als ihre beiden Söhne klein waren. „Der Wasserball auf großer Reise“ lautete der Titel. Nun ist ihr Enkel geboren worden. „Er war der Auslöser, dass ich ein zweites Buch verfasst habe“, berichtet sie, die sich selbst als kreativen schöpferischen Menschen bezeichnet. Er habe es zur Geburt bekommen, berichtet sie weiter.

„Fünf Eichhörnchen entdecken Krefeld“ ist eine liebevolle Geschichte. Buschi, der einzige männliche Nachkomme, und seine vier Schwestern Hanni, Moni, Anne und Lotte entdecken die Welt und begeben sich auf „flotten Pfoten“ auf eine Tour durch die Stadtteile. „Die Kinder erleben eine Entdeckungsreise durch unsere ,grüne Stadt’ und erfahren einiges über die Krefelder Geschichte, die Tier- und Pflanzenwelt und vor allem über das Leben von Eichhörnchen“, sagt Liebert-Schmitz. Das sei oft recht abenteuerlich.

So erzählt die Autorin und Illustratorin beispielsweise von der Begegnung des Eichhörnchens Lotte mit der Krähe. Diese hatte das kleine Tier mit ihren Krallen gegriffen und wollte es in den Himmel tragen. Glücklicherweise zappelte Lotti so stark, dass die Krähe sie losließ. Buschi erzählt mit dem Goldfisch und der Biene und erfährt, wie sie überwintern.

Sie treffen Storch, Graugans und Blaumeisen-Männchen

Die flotten Pfoten tragen die Eichhörnchen dann aus dem Garten ins Hülser Bruch, zur Burg Linn und nach Uerdingen bis zum Rhein oder in die Innenstadt. Sie erleben dort weitere Abenteuer. Sie lernen die Niepkuhlen kennen und die dort lebenden Nutrias. Außerdem treffen sie Storch, Graugans und Blaumeisen-Männchen.

„Gleich hier, neben dem Haus, in unserem Garten, der bis zur Niepkuhle Holtmoers herunterreicht, sind die Eichhörnchen geboren worden. Ich konnte sie gut beobachten“, berichtet sie. „Ich war früher als Kosmetikerin tätig und habe danach mit dem Malen angefangen.“ Ihr Talent habe sie sicherlich von einer Tante, die Malerin an der Düsseldorfer Kunstakademie war. „Ich male gerne Aquarelle mit ihren leuchtenden, durchscheinenden Farben“, sagt die Autorin. Liebert-Schmitz sagt: „Mein Buch soll Kinder inspirieren, Krefeld zu entdecken. Vielleicht animiert es Mädchen oder Jungen, sich in Krefeld auf eine Entdeckungstour zu begeben und die weitverbreiteten Eichhörnchen genauer zu beobachten. Schließlich laufen sie uns so oft über den Weg. Krefeld wird so oft schlecht behandelt und schlecht geredet. Es ist ein liebevoller Blick auf die Stadt - natürlich auch für mein Enkelkind.“