Flüchtlinge: Wohnungen angemietet

Flüchtlinge: Wohnungen angemietet

Krefeld. Die Stadt arbeitet mit Hochdruck an neuen Unterbringungsmöglichkeiten für Asylsuchende und Flüchtlinge. Im Ausschuss für Soziales und Gesundheit berichtete am Donnerstagabend die Verwaltung, dass sie kurzerhand 17 neue Wohnungen im Stadtgebiet anmieten konnte.

Zum Ende des Monats Septembers lagen der Verwaltung Vorankündigungen für acht weitere zugewiesene Personen vor. Rein rechnerisch standen deshalb nur noch elf Betten für die Unterbringung zur Verfügung.

Wie berichtet, wird deshalb die Don-Bosco-Schule im Südbezirk als Notunterkunft hergerichtet und bis Ende des Jahres bezugsfertig sein. Notfalls sollen auch Turnhallen vorbereitet und ausgestattet werden. Da die Unterbringungsmöglichkeiten immer geringer werden, wurde jetzt ein Koordinierungsstab eingerichtet, um die notwendigen Aktivitäten zu koordinieren. et

Mehr von Westdeutsche Zeitung