1. NRW
  2. Krefeld

Flächenbrände: Die Feuerwehr warnt bei Trockenheit vor weggeworfenen Zigaretten

Flächenbrände: Die Feuerwehr warnt bei Trockenheit vor weggeworfenen Zigaretten

Krefeld. Sonne, hohe Temperaturen, kein Regen: Am Niederrhein kommt es derzeit wieder vermehrt zu Flächenbränden. Erst am Montag rückte die Feuerwehr Krefeld wieder aus, um ihren Kollegen aus Neukirchen-Vluyn zu helfen.

Dort hatten sich Gräser am Straßenrand vor einem Feld entzündet.

„Die Gefahr für Flächenbrände ist momentan wieder erhöht, ganz klar“, teilt die Feuerwehr Krefeld dazu mit: „Vor allem, wenn es tagelang trocken ist, entzünden sich gerade Gräser sehr schnell.“ Dies kann durch achtlos weggeworfene Zigarettenkippen, Grills auf dem Boden oder Fahrzeuge mit heißem Katalysator, die am Straßenrand stehen, passieren.

Vor allem beim Grillen muss darauf geachtet werden, dass der Grill an einem geeigneten Ort und nicht auf dem Boden steht. Große Vorsicht gilt auch bei Lagerfeuern. Die Feuerwehr teilte zwar mit, dass sie derzeit „häufiger kleine Brände löscht, aber wir werden davon jetzt nicht überrollt. Wir fahren auch noch andere Einsätze.“ Foto: Lothar Strücken