Feuerwehreinsatz: Chlorgasgeruch in Krefeld entpuppt sich als Pool-Tabletten-Unfall

ALARM : Chlor-Großeinsatz – der Pool war schuld

Gegen 6.30 Uhr am Mittwoch rief ein Bewohner eines Hauses an der Tiergartenstraße die Feuerwehr. Mit einem Großaufgebot rückten die Einsatzkräfte zu dem Indoor-Pool vor.

Verdächtiger Chlorgeruch hat am Mittwoch gegen 6.30 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehr an der Tiergartenstraße ausgelöst. Ein Hausbesitzer hatte Alarm geschlagen, weil ihm im Bereich seines Indoor-Schwimmbads der unangenehme Duft aufgefallen war. Es bestand der Verdacht, dass Chlorgas ausgetreten sei. Die Rettungskräfte gingen deshalb mit Chemikalienschutzanzügen ins Gebäude, konnten aber schnell Entwarnung geben.

Der Geruch stammte von Chlortabletten für den Pool, in deren Behälter Feuchtigkeit geraten war. „In größeren Mengen wäre das gefährlich gewesen, aber in diesem Fall nicht“, sagt der Krefelder Brandamtsrat Ralf Tebarts. Der Bewohner habe genau richtig reagiert und den Behälter ins Freie gebracht. Im Schwimmbad-Bereich wurden Wasserproben genommen und das Gebäude durchgelüftet. Gegen 8.30 Uhr war der Einsatz beendet.    

Mehr von Westdeutsche Zeitung