Krefeld: Feuer in Mehrfamilienhäusern in Krefeld

Krefeld : Feuer in Mehrfamilienhäusern in Krefeld

Krefeld. In einem Mehrfamilienhaus auf der Breite Straße/Ecke Mittelstraße in Krefeld ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich im gesamten Gebäude aus und griffen auch auf ein Nachbargebäude über.

Für zwölf Personen war der Fluchtweg über das Treppenhaus versperrt. Fünf Personen wurden bei dem Brand verletzt.

Foto: Steffen Hoss

Der Notruf ging gegen 21.00 Uhr bei der Feuerwehr ein. Als die Feuerwehr eintraf, brannte es im Erdgeschoss des Hauses mit Flügelanbau. Starker Rauch versperrte den Fluchtweg über das Treppenhaus. Einige Menschen standen bereits an den Fenstern im Obergeschoss, andere hatten sich auf den Hinterhof gerettet, teilte die Feuerwehr mit. Die Einsatzkräfte holten die Menschen mit Drehleitern aus dem Gebäude. Das angrenzende Nachbargebäude musste wegen der Rauchentwicklung ebenfalls evakuiert werden.

Das Feuer breitete sich bis ins Dachgeschoss der beiden Wohnhäuser aus. Mit Drehleitern wurde von außen das Feuer bekämpft, sowie durch mehrere Trupps unter Atemschutz von innen. Zur Brandbekämpfung musste auch teilweise das Dach abgedeckt werden.

Insgesamt zählte der Rettungsdienst der Stadt 28 Personen vor Ort. Ein Hund und eine Katze konnten lebend aus dem brennenden Gebäude gerettet werden. Die fünf Verletzten kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus.

Insgesamt waren 35 Feuerwehrmänner, mehrere Rettungswagen und zwei Notärtze im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Die beiden Wohnhäuser sind durch das Feuer unbewohnbar. Die Kriminalpolizei ermittelte noch am Abend vor Ort zur Brandursache. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung