1. NRW
  2. Krefeld

Feuer bei Compo in Krefeld - fünf Mitarbeiter im Krankenhaus

Keine Gefahr für Anwohner : Feuer bei Compo in Krefeld - fünf Mitarbeiter im Krankenhaus

Bei Compo in Krefeld hat es in einer Produktionshalle gebrannt. 13 Mitarbeiter atmeten Rauchgas ein, fünf Beschäftigte mussten ins Krankenhaus.

Bei der Firma Compo im Krefelder Hafen ist am Montagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Fünf Mitarbeiter mussten in ein Krankenhaus gebracht werden, teilte die Feuerwehr mit.

Der Schwelbrand brach gegen 13:45 Uhr in einer Produktionshalle für Düngemittel an der Ohlendorffstraße aus. Nach Angaben der Feuerwehr hatten sich maschinelle Anlagenteile so stark erhitzt, dass sie sich zusammen mit Produktionsresten entzündeten. 13 Mitarbeiter waren zu diesem Zeitpunkt in der Nähe und versuchten den Brand selbst zu löschen. Dabei atmeten sie Rauchgas ein. Inzwischen ist bekannt geworden, dass keiner der betroffenen Mitarbeiter schwer verletzt wurde.

Die Anlage stand während des Feuers still, weil sie gewartet wurde. Aus diesem Grund waren keine größeren Mengen des Düngemittels im Werk, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr. Für Anwohner bestehe keine Gefahr, sagte ein Feuerwehrsprecher auf WZ-Anfrage.

Die beiden Wachen der Krefelder Berufsfeuerwehr waren am Nachmittag vor Ort, um das Feuer zu bekämpfen. Während des Einsatzes besetzte die freiwillige Feuerwehr die Wachen. Gegen 16 Uhr war der Einsatz beendet.

(red)