Festnahmen auf dem Theaterplatz

Festnahmen auf dem Theaterplatz

Polizisten beobachteten dort Handel mit Drogen.

Im Rahmen des Präsenzkonzeptes Innenstadt hat die Polizei Krefeld am Dienstag die Menschengruppe auf dem Theaterplatz kontrolliert. Die Beamten nahmen drei Männer fest. Einer von ihnen wurde mit Haftbefehl zur Abschiebung gesucht.

Seit elf Uhr morgens observierten zivile Einsatzkräfte den Theaterplatz. Dabei beobachteten sie auch zwei Männer, die offensichtlich mit Drogen handelten. Kurz darauf begannen die Beamten damit, die Personengruppe auf dem Theaterplatz zu kontrollieren — insgesamt 18 Männer und sieben Frauen, darunter auch die beiden zuvor beobachteten Männer.

Bei einem der beiden handelt es sich um einen 22-jährigen Mann aus Südosteuropa, der mit Haftbefehl zur Abschiebung gesucht wurde. Er wurde ebenso festgenommen wie ein 25-jähriger Mann aus Nordafrika. Gegen beide besteht der dringende Tatverdacht, mit Drogen gehandelt zu haben. Bei ihrer Dursuchung stellten die Beamten zum Verkauf abgepacktes Heroin und Kokain sowie eine vierstellige Summe Bargeld sicher.

Außerdem nahmen die Einsatzkräfte noch einen dritten Mann vorläufig fest. Gegen den 32-jährigen Krefelder wird wegen mehrerer Eigentumsdelikte ermittelt. Er wurde nach seiner Vernehmung wieder entlassen.

Bei der Kontrolle der weiteren Personen stellten die Beamten noch weitere Rauschmittel — Heroin, Kokain und Marihuana — sicher. Weitere Straftaten stellten die Einsatzkräfte vor Ort nicht fest. Der Einsatz war gegen 14.15 Uhr beendet. Daran beteiligt waren mehr als 40 Polizeibeamte, darunter Kräfte einer Einsatzhundertschaft. Mitarbeitern des kommunalen Ordnungsdienstes unterstützten die Krefelder Polizei.

Auch in Zukunft will die Polizei Krefeld im Rahmen ihres Präsenzkonzeptes Innenstadt den Theaterplatz sowie auch die umliegenden Tiefgaragen kontrollieren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung