1. NRW
  2. Krefeld

FDP kritisiert fehlende Kommunikation

FDP kritisiert fehlende Kommunikation

Grotenburgschule: Kritik an Absprache zwischen Fachbereich und Schulen.

„Offensichtlich gibt es Kommunikationsprobleme zwischen den Schulleitungen und dem Fachbereich Gebäudemanagement“, das glaubt FDP-Fraktionsvorsitzender Joachim C. Heitmann. Die Stadt hatte auf die Kritik der Leiterin der Grotenburg-Grundschule in Bockum an den baulichen Zuständen mit einer Gegendarstellung reagiert (die WZ berichtete).

„Wir haben den Eindruck, dass die Schulen vom Fachbereich nicht darüber informiert werden, ob und welche Baumängel wann in Angriff genommen werden“, so Heitmann. Gleichzeitig halte die Verwaltung den Schulleitungen vor, dass die Hausmeister sie nicht über auftretende Mängel informieren würden. „Dieser Einwand scheint uns etwas verfehlt, da es sich bei den Hausmeistern im Gegensatz zu den Schulleitern um städtische Mitarbeiter handelt, für deren Tätigkeit nicht die Schulleitung, sondern die Verwaltung verantwortlich ist.“ Schließlich gebe es „unterschiedliche Wahrnehmungen“ darüber, welche Mängel in den Schulen vorhanden seien. „Die fehlende Kommunikation zwischen den Schulleitungen und der Fachverwaltung erschwert in erheblichem Maße die Entscheidungsprozesse in der Politik. Die offensichtlichen Differenzen im Fall der Grotenburg-Schule sind nicht einzigartig. Bereits vor einigen Wochen hatte es eine ähnliche Situation in der Gesamtschule Kaiserplatz gegeben. Nachdem die dortige Schulleitung Mängel öffentlich gemacht hatte, beeilte sich die Verwaltung — wie jetzt bei der Grotenburg-Schule — mit der Mitteilung, dass die Mängel in Kürze in Angriff genommen würden.“

Die FDP-Fraktion erwartet von der Verwaltung in der kommenden Sitzung des Unterausschusses Schulbau- und sanierung eine Erklärung „wie sie in Zukunft den Informationsaustausch in den Schulen besser gestalten will“. Heitmann: „Es wäre sicherlich sehr hilfreich, wenn Herr Linne als zuständiger Beigeordneter die Probleme erkennen und auch als eigene Aufgabenstellung begreifen würde.“