1. NRW
  2. Krefeld

FDP-Anfrage: Eiserner Rhein und Alternative

FDP-Anfrage: Eiserner Rhein und Alternative

Krefeld. Die FDP-Ratsfraktion möchte wissen, in welchem Zusammenhang die zurzeit stattfindenden Gleiserneuerungen der Strecke Krefeld-Mönchengladbach auf acht Kilometern mit dem sogenannten Eisernen Rheins stehen.

Deshalb hat die FDP die Verwaltung um einen schriftlichen Bericht zur ersten Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Stadtsanierung gebeten, die voraussichtlich am 17. September stattfinden wird.

In diesem Zusammenhang fragt die FDP-Fraktion nach dem Stand der Bemühungen um eine Alternativtrasse nördlich der A 44, durch die zumindest der Krefelder Westen und die Stadtmitte von dem zunehmenden Güterverkehr auf Schienen entlastet würden.

„Anlässlich der Gleiserneuerung auf dieser Strecke und deren Stilllegung sind Bürger an uns herangetreten und haben gefragt, ob es sich bei den Maßnahmen um eine Ertüchtigung des Eisernen Rheins handeln würde. Gleichzeitig wird von den Bürgern registriert, dass seit längerem nichts mehr von Alternativtrassen zu hören ist. Durch den zunehmenden Güterverkehr auf der Schiene nimmt die Lärmbelästigung der Anwohner nicht nur im Westen und in der Stadtmitte, sondern auch in den Stadtteilen Oppum, Linn und Uerdingen zu,“ erklärt der FDP-Fraktionsvorsitzende Joachim C. Heitmann.