Fall des toten Säuglings in der Sendung "Aktenzeichen XY"

Fall des toten Säuglings in der Sendung "Aktenzeichen XY"

Krefeld. Ende Februar, Anfang März 2014 ist im Südpark an der Stahlwerkstraße in Krefeld ein neugeborenes, totes Baby abgelegt worden. Die Babyleiche wurde am Mittwoch, den 5. März von einer Spaziergängerin gefunden.

Trotz vieler Hinweise und einer durchgeführten DNA-Reihenuntersuchung bei knapp 650 Frauen, die im Umfeld des Auffindeortes wohnten, ist es bisher noch nicht gelungen, die Herkunft des kleinen Mädchens zu ermitteln.

Ohne einen Hinweis aus der Öffentlichkeit, insbesondere dem direkten Umfeld der Mutter des Kindes, dürfte die Aufklärung der Tat kaum möglich sein.

In der Sendung des ZDF "Aktenzeichen XY" am Mittwoch, 11. Juni (20.15 bis 21.45 Uhr) wird der Sachverhalt noch mal den Zuschauern vorgestellt und um Hinweise gebeten.

Die Staatsanwaltschaft Krefeld hat eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Hinweise bitte an die Polizei Krefeld unter der Telefonnummer 02151/ 6340.

Mehr von Westdeutsche Zeitung