Fabel macht keine Aussage zu Steuern

Fabel macht keine Aussage zu Steuern

Krefeld. Der scheidende Fraktionschef der CDU, Wilfrid Fabel, betont, dass er seinem Nachfolger nicht zu Steuererhöhungen rät: „Ich werde mich hüten, solche Ratschläge zu geben“, sagte er als Reaktion auf den WZ-Kommentar „Harte Nüsse für den Nachfolger“.

Das Thema werde mit Sicherheit bei der Aufstellung des neuen Haushalts diskutiert. Aber Entscheidungen könne man erst treffen, wenn alle Fakten vorlägen. Fabel hatte im WZ-Interview gesagt, dass man auch mit Steuererhöhungen in den Nothaushalt gerutscht wäre und man die Diskussion jetzt zum zweiten Mal hätte führen müssen. Dann solle man lieber direkt richtig rangehen, um das Problem zu lösen. Dies habe er nicht auf die Steuern, sondern auf den Haushalt allgemein bezogen. dag

Mehr von Westdeutsche Zeitung