1. NRW
  2. Krefeld

Feuerwehreinsatz: Explosionsgefahr: Gasleitung in Krefeld angebohrt

Feuerwehreinsatz : Explosionsgefahr: Gasleitung in Krefeld angebohrt

Bei Straßentiefbauarbeiten ist eine Gasleitung an der Marcelli-Kreuzung beschädigt worden. Wegen Explosionsgefahr wurde die Gegend an der Moerser-/Ecke Heyenbaumstraße weiträumig abgesperrt.

Krefeld. Eine Schrecksekunde erlebten Bauarbeiter am Mittwoch zwischen 10 und 11 Uhr bei Bohrarbeiten an der Marcelli-Kreuzung (Höhe Moerser Straße/Heyenbaumstraße). Denn eine Gasleitung wurde dabei aus Versehen beschädigt. Weil Explosionsgefahr bestand, kontaktierten die Stadtwerke Krefeld - die die Straßentiefarbeiten durchführen - direkt die Feuerwehr. Eine weiträumige Sperrung wurde sofort eingeleitet, die SWK drehten die beschädigte Leitung ab. Das Gasthaus Marcelli musste evakuiert werden.

"Die Messwerte gingen nach und nach runter", bestätigte Christoph Manten, Pressesprecher der Feuerwehr. Mit 35 Einsatzkräften unterstützten sie die SWK bei der Gefahrenabwehr. "Wir brauchen noch eine halbe Stunde, dann sind wir wieder weg - und alles ist wieder in Ordnung."

Die Stadtwerke kümmern sich nun um die Gasleitung. Sie wurde "abgeschiebert" - sprich der Gasfluss ist unterbrochen, die Leitung geschlossen und die Gefahr gebannt. Nun geht es an die Reparatur, wie SWK-Pressesprecherin Dorothee Winkmann erklärt.