Überblick Europawahl 2024: Wo in Krefeld wie gewählt wurde

Krefeld · Wie haben die Parteien bei der Europawahl 2024 in Krefeld wo abgeschnitten? Welche Unterschiede gibt es bei den Stadtbezirken? Ein Überblick mit vielen Diagrammen.

 Viel Schwarz, ein bisschen Rot – so sieht die Karte der Stadtbezirke Krefelds zur Europawahl aus.

Viel Schwarz, ein bisschen Rot – so sieht die Karte der Stadtbezirke Krefelds zur Europawahl aus.

Foto: dpa/krzn/wz

CDU vorne, SPD abgeschlagen, AfD auf Platz zwei, Grüne mit herben Verlusten. Das bundesweite Ergebnis der Europawahl dürfte die Regierungsparteien noch länger beschäftigen. Doch wie sieht es in Krefeld aus? Wo war die Wahlbeteiligung am höchsten. Wo war welche Partei am stärksten? Und wo bekam die AfD die meisten Stimmen? Ein Überblick in Diagrammen:

SPD nur in Krefeld-Süd stärkste Kraft

Für Krefeld ist nur der Stadtbezirk Süd rot eingefärbt, die SPD bekam hier entgegen des Bundestrends die meisten Stimmen mit 20 Prozent, ganz knapp vor der CDU mit 19,5 Prozent. Die Christdemokraten haben ansonsten in allen anderen acht Stadtbezirken die Mehrheit der Stimmen bekommen. In Süd hat auch die AfD ihr bestes Ergebnis mit 16,3 Prozent der Stimmen. Verluste mussten die Grünen auch in Krefeld hinnehmen im Vergleich zu 2019, damals konnten sie in West und Mitte die meisten Wählerstimmen für sich gewinnen.

Höchste Wahlbeteiligung in Ost und Hüls - CDU mit besten Ergebnissen

Im Stadtbezirk Ost ist die höchste Wahlbeteiligung erfasst worden, mit 69,1 Prozent. Auf Platz zwei liegt Hüls mit 67,9 Prozent. In Ost hat die Wahlsiegerin CDU auch ihr bestes Ergebnis erreicht mit 35,2 Prozent.

In Hüls gab es das zweitbeste Ergebnis für die Christdemokraten mit 34,1 Prozent.

Grüne in West noch am erfolgreichsten

Die Grünen konnten in West noch ihr bestes Ergebnis in Krefeld erzielen mit 15,3 Prozent der Wählerstimmen. 2019 waren es hier noch 25,6 Prozent gewesen.

Schwächste Wahlbeteiligung in Süd – AfD hier besonders stark

Im Stadtbezirk Süd ist die schwächste Wahlbeteiligung mit 41,4 Prozent erfasst worden. Gleichzeitig konnte die AfD hier ihr bestes Ergebnis erzielen, mit 16,3 Prozent. Trotzdem bleiben CDU und SPD fast gleichauf noch vorne. Auch das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) wurde hier öfter als in anderen Bezirken Krefelds gewählt (6,3 Prozent) und landet noch vor der FDP.

In Nord kommt die CDU auf starke 30,9 Prozent. Die SPD bekommt mit 15,3 Prozent gerade mal auf die Hälfte der Stimmen.

In Mitte ist die zweitschwächste Wahlbeteiligung mit 48,2 Prozent erfasst worden. Die Volksparteien haben hier jedoch noch einen etwas größeren Vorsprung auf die AfD als in Süd.

Auch in Fischeln kommt die CDU auf über 30 Prozent. Die AfD ist hier stärker als die Grünen. Das ist auch in Süd, Oppum-Linn und Uerdingen der Fall.

In Oppum-Linn lagen CDU, Grüne und SPD bei der Europawahl 2019 fast gleichauf. Bei dieser Wahl liegen CDU und SPD vorne, die Grünen landen nur auf Platz vier hinter der AfD.

CDU, SPD und Grüne gleichauf hatte es 2019 auch in Uerdingen gegeben. 2024 müssen auch hier SPD und Grüne Verluste hinnehmen.

(pasch)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort