Ermittlungen nach Feuer an Blücherstraße in Krefeld

Wohnungsbrand : Feuer an der Blücherstraße: Brandermittler vernehmen Zeugen

Bei zwei Bewohnern bestätigte sich der Verdacht auf Rauchgasvergiftung nach dem Einsatz am Sonntagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus.

Nach dem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Ecke Blücherstraße/Viktoriastraße am Sonntagnachmittag steht die Ursache des Feuers noch nicht fest. Bereits am Sonntag nahmen die Brandsachverständigen der Polizei die Ermittlungen auf und untersuchten die Wohnung. Derzeit müssten noch Zeugen vernommen werden, sagte eine Polizeipressesprecherin am Montag. Um 16.13 Uhr war der Notruf am Sonntag bei der Feuerwehr eingegangen. Als die Einsatzkräfte eintrafen schlugen die Flammen vom Balkon der Wohnung. Von zwei Drehleitern aus wurde gelöscht, während ein Trupp unter Atemschutz gleichzeitig vier Bewohner aus dem Gebäude rettete. Zunächst bestand bei allen vieren der Verdacht auf Rauchgasvergiftung. Bei zweien bestätigte sich dieser Verdacht. „Sie wurden leicht verletzt“, so die Polizeipressesprecherin. ok

Mehr von Westdeutsche Zeitung