1. NRW
  2. Krefeld

Erdmännchen Lodge im Krefelder Zoo: Jungtiere gestorben, aber neuer Nachwuchs

Zoo Krefeld : Zoo Krefeld: Junge Erdmännchen plötzlich gestorben

Es gibt sehr schlechte Nachrichten aus dem Erdmännchen-Gehege des Krefelder Zoos - aber auch gute Neuigkeiten sind zu verkünden.

„Wir scheinen bei den Erdmännchen vom Pech verfolgt“, schreibt der Krefelder Zoo auf Facebook. Nachdem Erdmännchen Toni im Sommer 2018 spurlos verschwunden war, fehlt der Gruppe nämlich ein Leittier. Zoo-Mitarbeiter hatten das Gehege umgegraben, doch die Suche blieb erfolglos. Schließlich zog der dreijährige Kimya ein und sorgte auch prompt für neuen Erdmännchen-Nachwuchs.

Am Mittwoch verkündete der Zoo dann jedoch die traurige Nachricht: Die zwei Jungtiere vom November waren erkrankt und innerhalb weniger Tage gestorben. Zur Ursache der Erkrankung gebe es noch keine Informationen, allerdings habe man die Universität Gießen und weitere Labore kontaktiert, heißt es weiter.

Trotzdem gab es auch gute Nachrichten aus dem Zoo - Erdmännchen-Dame Amari hat Mitte Februar 2019 fünf gesunde Junge zur Welt gebracht. Diese Botschaft sei aber mit Vorsicht zu genießen, mahnt der Krefelder Zoo auf Facebook. Denn die Krankheit der zwei verstorbenen Tiere ist erst einige Wochen nach der Geburt ausgebrochen.

(red)