Ende der Bauarbeiten an der Floßstraße im November möglich

Verkehr : Floßstraße: Ende der Bauarbeiten im November?

Spielt das Wetter mit, könnte sich die Verkehrslage um die Baustelle bald bessern.

Die Großbaustelle an Düsseldorfer und Floßstraße im Hafengebiet verläuft besser, als im Zeitplan vorgesehen. Das teilte die Stadt am Dienstag mit. Die rheinseitige Fahrbahn sei komplett hergestellt und der neue Verteilerkreis zur Hälfte gebaut. Der Verkehr rollt jetzt – aus dem Hafengebiet kommend – auf der neuen Fahrbahnseite Richtung Uerdingen. Auch der Landesbetrieb Straßen NRW, der einen Großteil der Floßstraße ab der Berliner Straße saniert, hat bereits mit den ersten Regulierungsarbeiten begonnen. Die Fahrbahn wird letztlich zwischen Berliner und Düsseldorfer Straße vollständig erneuert.

Nach Angaben der Stadt wird zur Zeit der Straßenoberbau darauf vorbereitet, dass im Kreisverkehr schweren Laster fahren können. Bald schon sollen die Randsteine für den Verteilerkreis gesetzt und die barrierefreien Überwege für Radler und Fußgänger gestaltet werden, so wie sie auf der anderen Seite schon zu sehen sind. Abschließend werden dann die besonders tragfähigen Asphaltschichten gezogen.

Gibt es in Krefeld einen „Goldenen Oktober“ mit einigermaßen trockenem Wetter, dann erscheint laut Stadt ein Ende der Arbeiten im November möglich. Das könne dann zu einer gewissen Entspannung der Verkehrslage führen, weil ein Teil des belastenden Umleitungsverkehrs entfallen würde. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung