Eine neue Rolle für die CDU

Eine neue Rolle für die CDU

Die Hülser CDU findet nur mühsam in die Rolle der Oppositionspartei. So recht kann sie sich nicht damit anfreunden, dass sie seit der Kommunalwahl im Mai keine Mehrheit mehr hat in der Bezirksvertretung.

Mag sein, dass der Verlust des Vorsteherpostens schmerzt.

Den nimmt jetzt Hans Butzen (SPD) mit den Stimmen von Grünen und FDP ein. Vielleicht aber ist diese neue Rolle lehr- und hilfreich für die Christdemokraten, die über Jahrzehnte das Sagen im Norden der Stadt hatten. Verweigerung oder Enthaltung bei wichtigen Punkten, die sie zum größten Teil bisher mitgetragen haben, ist der falsche Weg.

Mehr von Westdeutsche Zeitung