1. NRW
  2. Krefeld

Dumm gelaufen: Verdächtiger Transporter fährt sich in Krefeld fest

Dumm gelaufen : Transporter mit mutmaßlichem Diebesgut fährt sich in Krefeld fest

Ein Transporter hat sich am Montagmorgen in Krefeld festgefahren. Als ein Helfer die Ladefläche sah, wurde er misstrauisch und rief die Polizei.

Zwei Männer hatten sich am 22. Februar gegen 7:50 Uhr beim Rangieren mit ihrem Transporter auf einem Feldweg in Krefeld festgefahren. Das Heck des Wagens steckte in einem Feld in der Nähe der Gladbacher Straße fest, teilte die Polizei mit.

Ein 54-jähriger Helfer kam dazu, um das Auto mit seinem Traktor aus dem Schlamm zu ziehen. Als er jedoch auf der Ladefläche eine größere Menge Kupferkabel und Messing entdeckte, wurde er misstrauisch und rief die Polizei.

Der Beifahrer flüchtete, der 24-jährige Fahrer ist bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt und wurde festgenommen. Er bekommt ein Strafverfahren.

Die Polizei stellte inzwischen den Transporter sicher. Er hat erhebliche technische Mängel und war zudem überladen. Die Fahndung nach dem Beifahrer läuft. Bislang hat die Polizei die Ladung nicht zugeordnet. Sie vermutet, dass es sich um Diebesgut handelt und bittet die Eigentümer, sich zu telefonisch unter 02151/6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de zu melden.

(red)