Doppelter Nachwuchs bei den Zwergseidenäffchen

Doppelter Nachwuchs bei den Zwergseidenäffchen

Die ersten Jungen im Zoo gab es dieses Jahr bei der kleinsten Affenart der Welt. 333 281 Besucher im Vorjahr.

Krefeld. 2017 war erneut ein erfolgreiches Jahr für den Zoo. Insgesamt passierten 333 281 Tagesbesucher die Kassen.

Dies entspricht einem Plus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei den Jahreskarten gab es eine Steigerung um 31,8 Prozent auf insgesamt 16 374 Jahreskarten.

Die Eröffnung der Erdmännchen-Lodge im Mai und ganzjährig günstige Wetterbedingungen für einen Zoobesuch waren sicher zwei wichtige Faktoren für den guten Besucherzustrom. Aber auch die attraktive, ganzjährig geöffnete Gastronomie und die Investitionen in die Aufenthaltsqualität haben sich positiv ausgewirkt.

Für den ersten Nachwuchs des neuen Jahres sorgten die Zwergseidenäffchen im Affentropenhaus. Bei der kleinsten Affenart der Welt kamen wie üblich Zwillinge zur Welt, die nun von den Eltern und älteren Geschwistern gemeinsam aufgezogen werden.

Bei der Geburt wiegen die Winzlinge nur 15 bis 20 Gramm. Sie werden bis zu drei Monate gesäugt.

Zwergseidenäffchen stammen aus dem westlichen Südamerika. Sie leben in Gruppen und ernähren sich vorwiegend von Baumsäften.

Mehr von Westdeutsche Zeitung