Die Initiatoren halten seit Jahren die Treue Die Krefelder Baseballszene lebt

Krefeld · Die 1992 gegründeten Krefeld Crows sind zwar nicht mehr bundesweit unterwegs, gehen ihrem Sport aber immer noch familienfreundlich nach.

Die Krefeld Crows halten die Baseball-Tradition in Krefeld am Leben.

Die Krefeld Crows halten die Baseball-Tradition in Krefeld am Leben.

Foto: Ja/Jochmann, Dirk (dj)

Die Zeiten, als Krefeld auch ein Bundesligastandort für Baseball war, sind zwar schon ein paar Tage her. Die Szene ist aber immer noch existent und höchst aktiv. Klein, aber durchaus lebendig könnte man sie beschreiben. Und das seit fast nun 40 Jahren. Das können Oliver Jentges und Andreas Vogt persönlich bezeugen. Sie sind sozusagen Männer der ersten Stunde. Mitte der 1980er Jahre gehörte Jentges zu den Urvätern der Krefeld Bobbins, die später sogar für zwei Saisons in der deutschen Eliteliga das Spiel ausübten. Vogt trug das Hemd der Uerdingen Kangoroos, dem anderen großen Club in Krefeld. In einer Zeit, als es in der Seidenstadt noch sieben verschiedene Baseballvereine gab.