Der niederländische Online-Supermarkt Picnic zieht in den Mies-van-der-Rohe-Businesspark. Ab Ende Februar starten von dort aus 15 Elektro-Vans mit Lebensmitteln.

Online-Versand: Online bestellte Milch kommt mit dem Lieferdienst

Der niederländische Online-Supermarkt Picnic zieht in den Mies-van-der-Rohe-Businesspark. Ab Ende Februar starten von dort aus 15 Elektro-Vans mit Lebensmitteln.

100 Jahre Bauhaus, Pläne um eine Veranstaltungshalle im Kesselhaus und eine Gastro-Meile: Im Mies-van-der-Rohe-Businesspark steht einiges an. Die erste Veränderung kommt bereits Ende Februar: Der niederländische Online-Supermarkt Picnic wird dann von der Girmesgath aus mit 15 Elektro-Lieferwagen ganz Krefeld mit Lebensmitteln beliefern.

„Krefeld ist für uns der logische nächste Schritt“, sagt Frederic Knaudt vom Picnic-Gründerteam in Deutschland. „Unsere Hubs in Neuss und Mönchengladbach sind rasant gewachsen. In beiden Städten haben wir wertvolle Erfahrungen gesammelt (. . .). Krefeld markiert für Picnic den Beginn einer noch schnelleren Expansion in Deutschland.“ Der Online-Supermarkt eröffnete 2018 seine ersten deutschen Zentralen im Kreis Neuss sowie in Mönchengladbach und beliefert inzwischen rund 15 000 Kunden in Neuss, Kaarst, Meerbusch, Mönchengladbach und Düsseldorf-Oberkassel. Die Nachfrage aus Krefeld sei groß gewesen, heißt es von Unternehmensseite. Der Hub im Mies-van-der-Rohe-Businesspark wird für die logistischen Anforderungen von Picnic eingerichtet. Von hier aus werden die ersten 15 Elektro-Vans Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs zu den Kunden im Stadtgebiet bringen. Für die App können sich Krefelder jetzt registrieren.

Picnic bietet seinen registrierten Kunden ein volles Sortiment an Lebensmitteln und Drogerieartikeln, nach eigenen Angaben „zu besonders günstigen Preisen“ an. Neben Edeka Rhein-Ruhr zählen regionale Bauernhöfe, Metzgereien und Bäckereien zu den Zulieferern. Die Zustellung erfolgt täglich, montags bis samstags, ohne Liefergebühren und ab einem Bestellwert von 25 Euro. Bestellungen können bis 22 Uhr über die Picnic-App aufgegeben werden und kommen am darauffolgenden Tag an. Angegeben wird stets ein 20-minütiges Lieferfenster, und der genaue Routenverlauf des Zustellfahrzeugs kann in Echtzeit direkt über die App verfolgt werden.

Von der Girmesgath aus wird Picnic künftig 100 000 Haushalte in Krefeld erreichen können. Aktuell beschäftigt das Unternehmen in Nordrhein-Westfalen rund 300 Mitarbeiter.

Mehr von Westdeutsche Zeitung