Der Frühling zieht in den Botanischen Garten

Der Frühling zieht in den Botanischen Garten

Blütenpracht: Für Besucher gibt’s auf 36 000 Quadratmetern in Oppum ab sofort von 8 bis 18 Uhr viel zu sehen.

Oppum. Der Frühling kommt in diesem Jahr zwar zögerlich, aber die Natur schickt ihre Vorboten. Überall im Botanischen Garten der Stadt Krefeld fangen jetzt die Narzissen, bunte Krokusse, Hyazinthen, Blausternchen, Märzenbecher und die ersten frühen Tulpen an zu blühen. Zusätzlich haben die Gärtner blaue, weiße, gelbe Hornveilchen, kombiniert mit Vergissmeinnicht und Bellis, in die Gartenanlage gepflanzt. Gehölze wie Zierkirschen, Schweifähre, Duftschneeball und Kornelkirschen zeigen ihre Blüten, Bärlauch bildet bereits einen dichten Blätterteppich unter den Bäumen. Dazu gesellen sich Lerchensporn und Buschwindröschen.

Für Spaziergänger gibt es tatsächlich schon einiges in Oppum zu bestaunen, während die 36 000 Quadratmeter große Gartenanlage auf das Frühjahr vorbereitet wird: Beete werden aufgeharkt, erstes Unkraut entfernt, Rosen zurückgeschnitten und Stauden umgepflanzt. Im Gewächshaus sind bereits die ersten Sommerblumen und Gemüsesorten ausgesät.

Der Botanische Garten steht allen Besuchern täglich von 8 bis 18 Uhr offen. An Wochenenden und Feiertagen bietet ab Ostern eine mobile Cafeteria bei schönem Wetter auf dem Platz vor dem Hans-Höppner-Pavillon wieder Kaffee, Tee und Kuchen an. Eine Frühlings-Führung durch den Botanischen Garten wird am Sonntag, 15. April, um 11 Uhr angeboten. Treffpunkt ist der Haupteingang. Am Wochenende 5. und 6. Mai zeigen Künstler und Designer bei der Ausstellung „Art of Eden“ wieder vielfältige Objekte für Garten und Landschaft. Traditionell an Muttertag (13. Mai) findet die bei Hobbygärtnern beliebte Pflanzentauschbörse statt.