Das neue Gesicht des Werberings

Das neue Gesicht des Werberings

Ivona Matic ist die designierte Vorsitzende der Fischelner Geschäftsleute.

Fischeln. Stark, jung und engagiert — so könnte man die designierte Vorsitzende des Fischelner Werberings beschreiben. Ivona Matic hat bereits in jungen Jahren gelernt, sich durchzusetzen und war schon während des Studiums ehrenamtlich tätig. Nun möchte sie sich als neue Vorsitzende des Werberings Fischeln wählen lassen.

Die 31-Jährige ist die Inhaberin des Sylter Eiscafés in Fischeln. Erste Erfahrungen in der Gastronomie konnte sie in dem ehemals elterlichen Restaurant „Ragusa“ in Uerdingen sammeln. Dazu lernte sie während ihrer Arbeit für ein Unternehmen, was es bedeutet, Verantwortung zu übernehmen. „Mit meinen damals erst 23 Jahren wurde ich ab und zu auch mal schief angeschaut, als ich Kritik an den Vorhaben anderer geübt habe“, erinnert sie sich, gleichzeitig habe sie sich durch diese Erfahrungen aber Verantwortungsbewusstsein und Durchsetzungsvermögen angeeignet. Damals sei auch die Idee des Eiscafés entstanden.

Das erste Sylter Eiscafé eröffnete dann 2014 in Kempen. Das lief so gut, dass sich Matic dazu entschloss, in Fischeln ein weiteres Café zu eröffnen. Nach einem Jahr des Suchens, entdeckte die junge Frau „die perfekten Räumlichkeiten“ in Fischeln. Wieso gerade die ehemalige Buchhandlung? „Wegen der Lage des Ladens, wegen der Voraussetzungen, die ein Einzelhandel erfüllen muss, einfach wegen allem“, erklärt die designierte Werbering-Vorsitzende. Es seien stets viele Menschen und ausschließlich gute Läden in dem Stadtteil — laut Matic ein weiterer Pluspunkt. Auch ihre sechsjährige Tochter Emilia fühle sich in diesem lebendigen Stadtteil besonders wohl.

Also schuf Matic in Fischeln ihren Traumladen, den sie teilweise eigenhändig umgebaut hat. Seit der Eröffnung des Cafés nahm sie bereits an den Sitzungen des Werberings, der im Übrigen mit rund 130 Mitgliedern der größte im Umkreis ist, teil. Dies und schon frühe ehrenamtliche Tätigkeiten in der Studienfachschaft und im Studienparlament führten dazu, dass sie sich schließlich entschied, den Vorsitz der Werbegemeinschaft übernehmen zu wollen.

Studiert hat Matic nach ihrem Abitur, das sie am Uerdinger Gymnasium Fabritianum absolvierte, Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach. Das Studium schloss sie erfolgreich als Diplom-Kauffrau ab.

Mit Kusshand wurde sie vom amtierenden Vorstand empfangen. Denn vor bereits zwei Jahren hat der noch amtierende erste Vorsitzende Robert Reichling angekündigt, sich nicht mehr als Vorsitzender zur Wahl zu stellen. Matic hat sich bereits Gedanken über ihre kommende Position gemacht und ein erstes Ziel festgelegt: Sie möchte alle Mitglieder des Rings ansprechen und fragen, ob und was sie in der Gemeinschaft verändern wollen. Matic: „Daraus kann nur etwas Gutes entstehen. In dem einen Fall erfahren wir Wünsche und Verbesserungsschläge und können versuchen, sie umzusetzen. In dem anderen Fall können die Mitglieder ja auch sagen, dass ihnen alles so gefällt, wie es ist. Das wäre ja auch ein tolles Statement.“ Sie hofft, damit neue Ideen aus den Mitgliedern herauskitzeln zu können und dadurch, dass sie erst vor drei Jahren nach Fischeln gezogen ist, einen neuen und anderen Blickwinkel in den Vorstand zu bringen. “ Mehr lesen Sie auf S. 26