Das ist das neue Krefelder Prinzenpaar

Das ist das neue Krefelder Prinzenpaar

Das Comitee Crefelder Carneval hat Andreas und Claudia Dams zu seinen Tollitäten für die Session 2018/19 bestimmt.

Da stehen sie im Büro des Oberbürgermeisters — fein gemacht und mit roten Pappnasen im Gesicht. Andreas und Claudia Dams sind das neue Krefelder Prinzenpaar. Und das Motto der Session 2018/2019 lautet folgerichtig „Mit ´ner Pappnas im Jesiech“. Diese kleinstmögliche Verkleidung werden sie zusätzlich zum prunkvollen Ornat tragen - eine Verbeugung vor den vielen Mitfeiernden bei Sitzungen und Bällen.

Als Andreas II. und Claudia II. wollen sie die Krefelder Narren begeistern. Am Freitagmittag um 13.04 Uhr haben die Vertreter des Comittee Crefelder Carneval (CCC) das zukünftige Herrscherpaar dem Oberbürgermeister präsentiert. Nicht, dass es die Spatzen schon von Dächern gepfiffen hätten, doch in der Szene munkelte man bereits schon länger darüber. Präsident Peter Bossers und sein Vize Albert Höntges strahlten auf jeden Fall über das ganze Gesicht. Bossers: „Das gibt Planungssicherheit und es ist beruhigend“.

Also hat für die Karnevalisten die Zukunft schon relativ früh begonnen, getreu dem karnevalistischen Motto „Nach Rosenmontag ist vor Rosenmontag“. Frank Meyer, der die Zukünftigen schon länger kennt, sprach von einer guten Entscheidung, dass sein Mit-Dr.-Humoris-Causa nun „endlich“ die Narrenherrschaft anstrebt.

Claudia Dams freut sich schon auf die Prinzenproklamation: „Wir wollen alle mitnehmen und Freude bereiten.“ Dabei verriet sie, dass sie „ihren Prinzen“ bei der Prinzenproklamation 1989 kennengelernt hat. 1993 hat das Paar geheiratet und weil Andreas eigentlich bisher ununterbrochen im Karneval tätig war, hat auch sie eine große Portion Karnevalserfahrung.

Für den zukünftigen Prinzen ist es ein echter Rollenwechsel: „Ich habe im Karneval schon so gut wie alles gemacht außer Prinz und Tanzmariechen.“ Im Jahre 1979 hat er zum ersten Mal während einer Kindersitzung eine Büttrede gehalten. Viele Engagements folgten. Um nur die Reden „als Lällbeck“, seine Auftritte als Rosenmontagszug-Kommentator oder als Minister im Jahre 2010 zu nennen.

Damals war er im Kabinett von Christian und Ursula Kölker zuständig für „Helau und Krawumm“. „Stand ich früher üblicherweise wartend hinter der Bühne und musste dann zügig zum nächsten Auftritt, so kann ich mich als Prinz mit meiner Prinzessin auf die Begegnungen mit den Karnevalsfreunden freuen.“