1. NRW
  2. Krefeld

Corona: Krefeld meldet erstmals 1000er-Inzidenz - RKI erfasst neuen Todesfall

Aktuelle RKI-Angaben : Krefeld meldet erstmals 1000er-Inzidenz - RKI erfasst neuen Todesfall

Krefeld hat die Inzidenz von 1000 überschritten, NRW-weit den zweithöchsten Wert. Zudem wurde ein weiterer Todesfall gemeldet.

Omikron sorgt auch in Krefeld für einen rasanten Anstieg der Corona-Fallzahlen. Nun ist erstmals ein Inzidenzwert über 1000 gemeldet worden. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner am Donnerstagmorgen mit 1035,1 an. Einen Tag zuvor lag die Inzidenz noch bei 900,2. Insgesamt wurden nun laut RKI 23.938 Corona-Infektionen in Krefeld erfasst. Damit wurden im Vergleich zum Vortag 519 neue Infektionen gemeldet. Im NRW-Vergleich hat Krefeld den zweithöchsten Wert nach Bonn gemeldet.

Laut RKI-Angaben wurde zudem ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit einer Coronainfektion gemeldet. Die Person wurde rund 90 Jahre alt, lebte im Heim und war geboostert. Insgesamt gab es damit 221 Todesfälle in Zusammenhang mit der Pandemie.

Die Gesamtzahl bestätigter Corona-Infektionen in Krefeld ist um 519 gestiegen. Der städtische Fachbereich Gesundheit hat bisher insgesamt 23.938 Corona-Infektionen gemeldet. Genesen sind inzwischen 20.776 Personen, 164 neu seit dem Vortag. Als aktuell infiziert gelten 2.941 Personen, am Vortag waren es 2.587 Personen. 

In Krankenhäusern liegen aktuell 37 Personen aus Krefeld nach einer Corona-Infektion, fünf von ihnen auf der Intensivstation. Drei dieser Personen müssen auch künstlich beatmet werden.

Insgesamt 96 Fälle sind von den Schulen gemeldet worden, bei einigen Infektionsfällen waren auch Quarantänen von engen Kontaktpersonen notwendig. Die Kindertageseinrichtungen melden 21 neu bekannt gewordene Infektionen. Quarantänen von engen Kontaktpersonen waren dabei nicht notwendig.

(red)