1. NRW
  2. Krefeld

Corona Krefeld: Inzidenz steigt auf 116,1 - neue Regeln ab Freitag

Deutlicher Anstieg : Inzidenz steigt in Krefeld auf 116,1 - neue Regeln ab Freitag

Der Inzidenzwert in Krefeld hat die 100er-Schwelle wieder überschritten. Ab Freitag gilt die 3G-Regel.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner ist in Krefeld weiter deutlich angestiegen. Das Robert-Koch-Institut gab die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag, 20. August, mit einem Wert von 116,1 an. Damit hat Krefeld erstmalig die 100er-Schwelle wieder überschritten.

Gesundheitsdezernentin Sabine Lauxen erklärte, wie wichtig jetzt Corona-Impfungen sind: „Nahezu alle“ Krankenhauspatienten seien ungeimpft. Eine Entwicklung, die auch NRW-weit zu beobachten ist.

Trotz des deutlichen Anstiegs der Infektionen droht keine Verschärfung der Corona-Regeln. Ab Freitag gilt in NRW eine neue Coronaschutzverordnung mit geänderter Ausrichtung. Auch in Krefeld gilt dann die 3G-Regel: Wer nicht als vollständig geimpft oder genesen gilt, muss bei vielen Gelegenheiten einen Corona-Test vorlegen. In NRW gilt nur noch eine Inzidenzstufe. >>> Hier finden Sie die Regeln im ausführlichen Überblick <<<

Schließungen soll es in NRW nicht mehr geben, hatte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) erklärt. Ein Lockdown lasse sich angesichts der vielen geimpften Menschen und flachen Krankheitsverläufe „in keiner Art und Weise mehr rechtfertigen“. Den vielen geimpften Menschen dürfe der Staat keine Einschränkungen mehr machen.

(red)