1. NRW
  2. Krefeld

Corona Krefeld: 142. Todesfall - mehr Patienten in Krankenhäusern

Pandemie-Überblick : Krefeld meldet weiteren Todesfall - mehr Corona-Patienten in Krankenhäusern

Die Zahl der Corona-Patienten in Krefelds Krankenhäusern ist im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. Ein weiterer Mensch ist nach einer Infektion mit dem Virus gestorben.

Die Stadt Krefeld muss einen weiteren Todesfall melden: Ein Mensch im Alter von 68 Jahren sei im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestorben, „über Vorerkrankungen liegen keine Informationen vor“, so die Stadt. Somit seien in Krefeld 142 Verstorbene seit Ausbruch der Pandemie zu verzeichnen. Als aktuell infiziert gelten 439 Personen (Sonntag: 470). Die Sieben-Tages-Inzidenz, die vom Robert-Koch-Institut (RKI) für Krefeld errechnete Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, steige mit der neuen Entwicklung von 131 am Sonntag auf 144,7. Insgesamt 30 (Vortag 26) Krefelder würden aktuell nach einer Corona-Infektion stationär in Krefelder Krankenhäusern versorgt. Am Montag vor einer Woche waren es nach den Angaben der Stadt 21 Corona-Erkrankte aus Krefeld, die in hiesigen Krankenhäusern behandelt wurden. Sieben (Sonntag sechs) der Patienten liegen aktuell auf der Intensivstation, fünf ( Sonntag drei) von ihnen werden beatmet.

Stand Ostermontag (5. April, 0 Uhr) sind nach Angaben der Stadt Krefeld insgesamt 8.627 Krefelder (Sonntag: 8.582) positiv auf das Coronavirus getestet worden. Als genesen gelten inzwischen 8.046 Personen (Vortag: 7.971) nach einer Corona-Infektion.

(red)