Krefeld Corona: „Keine neuen Horrormeldungen aus Krefeld“

Krefeld · Oberbürgermeister Frank Meyer konnte am Dienstag positive Nachrichten rund um die Corona-Situation in Krefeld vermelden. Es gab keine Neuinfektionen seit Montag.

 Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer konnte am Dienstag positive Corona-Zahlen verkünden.

Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer konnte am Dienstag positive Corona-Zahlen verkünden.

Foto: Andreas Bischof

In Krefeld gab es seit Montag nach Angaben der Verwaltung keine Neuinfektion mit dem Corona-Virus. „Es gibt keine Horrormeldungen“, teilte Oberbürgermeister Frank Meyer auf der obligatorischen Corona-Pressekonferenz am Dienstag im Rathaus mit. Demnach gebe es auch keine weiteren Todesfälle in Krefeld, die in Verbindung mit einer Covid-19-Infektion stehen.

Insgesamt gebe es derzeit noch 115 infizierte Personen, 19 Krefelder würden im Krankenhaus behandelt, davon drei intensivmedizinisch. Eine Person müsse laut Stadtdirektorin Beate Zielke beatmet werden. Derweil sei die Situation in den von Corona-Infektionen besonders gebeutelten Pflegeheimen Haus Raphael und Haus im Park „stabil“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort