1. NRW
  2. Krefeld

Corona-Inzidenz für Krefeld steigt über 35-Marke

Corona-Zahlen : Inzidenz für Krefeld steigt über 35-Marke

Die Sieben-Tage-Inzidenz überschreitet mit 35,2 Grenze zur Stufe 2. Also könnten demnächst strengere Maßnahmen gelten.

Einen Sprung nach oben hat in Krefeld die Sieben-Tage-Inzidenz gemacht und mit dem Wert 35,2 (Vortag: 29,5) erstmals die Grenze zur Inzidenzstufe 2 überschritten (Stand Mittwoch, 4. August, 0 Uhr). Allerdings muss der vom Robert-Koch-Institut ausgewiesene Wert acht Kalendertage nacheinander über 35 liegen, bevor laut Coronaschutzverordnung NRW dann am übernächsten Tag die Einschränkungen der nächsten Stufe in Kraft treten. In Krefeld wäre dies der 13. August.

Erklären lässt sich die Steigerung der Sieben-Tage-Inzidenz durch 31 neu gemeldete Corona-Infektionen. Die Gesamtzahl der in Krefeld bestätigten Fälle seit Beginn der Pandemie beträgt nun 11.866, am Vortag waren es 11.835. Aktuell infiziert sind in Krefeld nun 102 Personen (Vortag: 77), als genesen gelten 11.587 (Vortag: 11.581).

Die Zahl der in Zusammenhang mit Corona verstorbenen Personen beträgt weiterhin 177. In den örtlichen Krankenhäusern sind keine Krefelder Patienten mehr mit einer Corona-Infektion in Behandlung (Vortag: zwei). Die Gesamtzahl der Quarantänen beträgt 32.113. Die Zahl der Erstabstriche hat sich auf 53.376 erhöht, 33 Testergebnisse stehen noch aus.

Corona-Fälle in Krefelder Kitas

In der Kindertageseinrichtung St. Franziskus ist in einer Gruppe ein Corona-Fall aufgetreten, so dass fünf Kontaktpersonen in die sogenannte häusliche Absonderung müssen. Ebenso ist eine Corona-Infektion in der Ferienbetreuung des Offenen Ganztags an der Bismarckschule festgestellt worden. Auch hier müssen fünf Kontaktpersonen in die häusliche Absonderung.

(red)