1. NRW
  2. Krefeld

Corona in Krefeld: Stadt meldet erneut zwei Tote

Pandemie-Lage : Corona in Krefeld: Stadt meldet erneut zwei Tote

Am zweiten Tag in Folge müssen in Krefeld zwei Todesfälle gemeldet werden. In den Krankenhäusern steigt die Zahl der Corona-Patienten. Die Lage im Überblick.

Am zweiten Tag in Folge muss Krefeld zwei Todesfälle im Zusammenhang mit Corona-Infektionen melden. „Verstorben sind eine Person aus einem Pflegeheim im Alter von etwa 60 Jahren und eine Person über 80 Jahre“, heißt es in einer Mitteilung am Donnerstag. Nun seien insgesamt 48 Krefelder Corona-Todesfälle erfasst worden.

In den Krankenhäusern werden inzwischen 55 Krefelder mit Corona-Symptomen behandelt (zuletzt waren es noch 53), 17 von ihnen intensivmedizinisch. Fünf Personen werden derzeit künstlich beatmet.

Die Zahl der aktuell Infizierten ist nach den Angaben bis Donnerstag, 17. Dezember, (Stand: 0 Uhr) um 52 Personen gestiegen. Der Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts ging leicht zurück, von 135 auf 128 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, teilte die Stadt weiter mit. Akut erkrankt seien 719 Menschen (Mittwoch: 701), 3.755 Patienten gelten als genesen.

Insgesamt seien demnach nun 4.522 Krefelder positiv auf das Virus getestet worden (Mittwoch: 4.470). Im Diagnosezentrum wurden nach den Angaben insgesamt 35.707 Abstriche genommen, 3.607 sind in den Labors noch offen.

Weiter neue Corona-Fälle in Krefelds Schulen

Kurz vor den Weihnachtsferien sind auch weitere Schulen von Corona-Fällen betroffen, so die Stadt: „An der Gesamtschule Uerdingen und am Hannah-Arendt-Gymnasium gibt es je einen Corona-Fall und insgesamt rund 30 Fälle von häuslicher Absonderung. Außerdem sind weitere Schüler an den Berufskollegs Kaufmannsschule und Uerdingen betroffen. In der Kita St. Nikolaus müssen sich nach einem Fall im Personal elf Mitarbeitende in Quarantäne begeben“.

(red)