1. NRW
  2. Krefeld

Corona in Krefeld: Sparkasse und Volksbank bleiben erreichbar

Corona-Krise : Sparkasse und Volksbank bleiben erreichbar

Die größten Krefelder Geldinstitute reagieren auf die Corona-Epidemie. Die Sparkasse schließt einige Filialen, Geldautomaten sind aber weiter zugänglich.

Die Sparkasse Krefeld ergreift Maßnahmen, um die Sicherheit der Kunden und Mitarbeitenden zu gewährleisten und um die Infrastruktur sicherzustellen. Die Filialen, über deren dauerhafte Schließung die Sparkasse bereits 2019 informiert hatte, bleiben nun schon einen Tag früher als geplant, ab Donnerstag, 19. März, geschlossen.

Darüber hinaus schließt die Sparkasse in Krefeld ab Donnerstag vorübergehend auch die Standorte Am Moritzplatz, Gartenstadt, Linn, Sprödental, Vluyner-Platz, Traar sowie die Aha-Filiale am Ostwall. Die Mitarbeiter seien aber weiter telefonisch und per E-Mail erreichbar, die Geldautomaten sind ebenfalls in normalem Umfang nutzbar. Die Filialen in Krefeld am Ostwall, Friedrichstraße, Fischeln, Oppum, Bockum, Hansastraße, Hüls, Uerdingen und Lindental bleiben weiter geöffnet.

Die Filialen der Volksbank Krefeld bleiben alle wie gewohnt geöffnet. Das Geldinstitut bittet jedoch darum, Mitarbeiter möglichst telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren.

sparkasse-krefeld.de

vbkrefeld.de