1. NRW
  2. Krefeld

Corona in Krefeld: So viele Neuinfektionen wie noch nie

Pandemieentwicklung : So viele Corona-Neuinfektionen in Krefeld wie noch nie

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Krefeld besorgniserregend. Es gibt so viele Neuinfektionen wie noch nie. Auch in Schulen gibt es wieder einige neue Fälle.

Die Stadt Krefeld registriert einen neuen Höchststand bei den Corona-Neuinfektionen. Die Gesamtzahl bestätigter Corona-Infektionen ist am 26. November um insgesamt 158 gestiegen. Das sind so viele Neuinfektionen wie noch nie.

Insgesamt hat der städtische Fachbereich Gesundheit nun 16.219 Corona-Infektionen gemeldet. Genesen sind inzwischen 14.963 Personen, 18 neu seit dem Vortag.

Als aktuell infiziert gelten 1.059 Personen, 140 weniger als am Vortag. 197 Todesfälle hat es bisher in Krefeld im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gegeben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, liegt für Krefeld bei 313,0. Gegenüber dem Vortag (317,4) sinkt sie somit leicht.

Im Krankenhaus liegen aktuell 25 Personen nach einer Corona-Infektion, zwölf von ihnen auf der Intensivstation. Sechs dieser Patienten müssen beatmet werden.

Neue Fälle gibt es auch wieder in Kitas und Schulen. Jeweils eine neue Corona-Infektion melden die Grotenburgschule, die Franz-Stollwerck-Schule, die Johansenschule und die Bismarckschule. Drei neue Fälle sind in der Pestalozzi-Schule aufgetreten. Bei diesen Schulen gab es zusätzlich zum Corona-Indexfall auch enge Kontaktpersonen, für die Quarantäne angeordnet wurden. Weitere Fälle gab es laut Stadt bei der Kita St. Josef (ein Fall), der Erich-Kästner-Schule (zwei Fälle) und dem Berufskolleg Vera Beckers (ein Fall).

(red)