Epidemie Corona in Krefeld - Letzter Patient aus Klinik entlassen

Krefeld · Zum ersten Mal seit mehr als drei Monaten müssen keine schwer erkrankten Corona-Infizierten Krefelder mehr in Kliniken behandelt werden. Aber es gibt drei neue Infizierte.

 Keine Corona-Infizierten liegen mehr in Krefelder Krankenhäusern.

Keine Corona-Infizierten liegen mehr in Krefelder Krankenhäusern.

Foto: Andreas Bischof

Zum ersten Mal seit mehr als drei Monaten werden keine schwer erkrankten Corona-Infizierten Krefelder mehr in Kliniken behandelt. Die letzten Patienten wurden aus den Krankenhäusern entlassen.  Das teilt die Stadt mit. Allerdings habe sich die Lage auch am 104. Arbeitstag des Krisenstabs noch nicht völlig entspannt. Über das Wochenende kamen drei neue Infizierte hinzu, so dass die Gesamtzahl der positiv Getesteten auf 647 Personen stieg. Infiziert sind aktuell sechs Krefelder, als genesen gelten 619. Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen stieg von null auf eine pro 100 000 Einwohner. Es wurden insgesamt 7867 Erstabstriche genommen, genau 2000 Bürger befanden oder befinden sich noch in Quarantäne. Der Kommunale Ordnungsdienst hatte am Wochenende keine besonderen Vorkommnisse zu vermelden, teilt die Verwaltung weiter mit. Red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort