1. NRW
  2. Krefeld

Corona in Krefeld: Komplette Kita und Schul-Standort in Quarantäne

Corona-Pandemie : Mehr als 200 Betroffene in Krefeld: Komplette Kita und Schul-Standort in Quarantäne

Alle Kinder und Personal eines Schul-Standorts und einer Kita in Krefeld müssen in Quarantäne. Mehr als 200 Menschen sind betroffen.

Nach weiteren Corona-Fällen müssen nun auch in Krefeld ganze Gruppen von Schülern und Kindern in Quarantäne. Personal, Kinder und Schüler des Standorts Konnertzfeld der Lindenschule und der Kita Herbertzstraße sind jeweils komplett in Quarantäne. Das erklärte ein Sprecher der Stadt Krefeld unserer Redaktion.

Am Standort der Kostenpflichtiger Inhalt Lindenschule (Gemeinschaftsgrundschule) sind nach den Angaben insgesamt 167 Menschen betroffen, an der Kita Herbertzstraße 56, so der Sprecher weiter. „Bei weiteren Kitas und Schulen befinden sich Quarantänemaßnahmen derzeit noch in der finalen Abstimmung“, hieß es auf Anfrage unserer Redaktion am Freitagnachmittag.

Corona in Krefeld: Zahlreiche neue Fälle an Schulen und Kitas

Die Stadt Krefeld hatte am Freitag viele neue Corona-Fälle an Schulen und Kitas gemeldet. In den Kindertagesstätten gab es demnach jeweils einen Corona-Fall in den Einrichtungen Florastraße, Sonnenschein, St. Heinrich und Herbertzstraße. An der Lindenschule waren zehn neue Covid-19-Infektionen bekannt geworden, an der Albert-Schweitzer-Realschule zwei, an der Gesamtschule Kaiserplatz, der Mosaikschule, der Maria-Montessori-Gesamtschule, der Marienschule und der Pestalozzi-Grundschule jeweils eine Infektion.

Bei einem Corona-Fall in einer Schule oder Kita in NRW schicken Gesundheitsämter nach wie vor teilweise große Gruppen in Quarantäne - trotz eines neuen Landes-Erlasses.

Das Robert-Koch-Institut gab den Wochenwert der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner am Freitagmorgen (27.8.) für Krefeld mit 182,1 (Vortag 166,2) an. Auch ein weiterer Todesfall musste gemeldet werden.

(pasch)