1. NRW
  2. Krefeld

Corona in Krefeld: In drei Schulen und Kitas gibt es Corona-Fälle

Corona in Krefeld : In drei Krefelder Schulen und Kitas gibt es Corona-Fälle

Die Zahl der Corona-Infizierten geht in Krefeld leicht zurück. In drei Schulen und Kitas gibt es Corona-Fälle.

In drei Krefelder Schulen und Kindertageseinrichtungen sind Fälle von Covid-19 aufgetreten, teilte die Stadt mit. Betroffen sind das Montessori-Kinderhaus Oppum mit 13 Kontaktpersonen, die sich in Quarantäne begeben müssen, und die Montessori-Grundschule mit fünf Kontaktpersonen. An der Gesamtschule Kaiserplatz müssen sich nach einem Corona-Fall zwei Schüler in häusliche Quarantäne begeben.

Die Zahl der Corona-Infizierten in Krefeld ist leicht rückläufig. Aktuell sind 216 Personen mit dem Virus infiziert, am Sonntag waren es noch 236. Allerdings seien die Zahlen nach Angaben der Stadt mit Vorsicht zu genießen, da am Sonntag die Übermittlung der aktuellen Daten ans Robert-Koch-Institut mehrfach zu einer Fehlermeldung führte. Die Zahl der Neuinfizierten werde voraussichtlich in die Statistik am Dienstag einfließen und für einen Anstieg sorgen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Mit dem Stand von Montag, 8. März (Stand: 0 Uhr), haben sich in Krefeld 7409 Menschen mit Covid-19 infiziert, 7059 gelten als genesen. Die vom RKI ermittelte Inzidenz sinkt leicht auf 74,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen.

In den Krankenhäusern ist die Lage nahezu unverändert: 21 Menschen werden aktuell mit Corona-Symptomen stationär behandelt, sieben von ihnen auf der Intensivstation. Vier Personen werden künstlich beatmet.

42.848 Erstabstriche wurden bislang im Diagnosezentrum genommen, 98 Proben sind noch offen.

(red)