1. NRW
  2. Krefeld

Corona in Krefeld: Impftermine für Lehrer und Erzieher noch nicht fest

Corona in Krefeld : Impftermine für Lehrer und Erzieher stehen noch nicht fest

Die Inzidenz in Krefeld steigt erneut an und auch die Mutationen geben Anlass zur Sorge. Und obwohl die Impfungen für Lehrer und Erzieher thereotisch losgehen könnten, sieht es in Krefeld aktuell noch nicht danach aus.

Auch lange Wochen im Lockdown haben in Krefeld noch nicht zu deutlich sinkenden Infektionszahlen geführt. „Wir haben eine unübersichtliche Situation, das Infektionsgeschehen ist sehr komplex“, sagt Stadtdirektor Markus Schön. Derzeit seien dauerhaft sinkende Zahlen nicht absehbar. „Im Gegenteil“, so Schön: „Es steht zu befürchten, dass es eher wieder einen Anstieg gibt, weil sich die Mutationen verstärkt durchsetzen.“ Der Stadtdirektor appelliert daher an die Bürger, weiter wachsam und vorsichtig zu sein – auch im Hinblick auf das anstehende Wochenende. Schön weiter: „Auch wenn es Lockerungsmöglichkeiten geben sollte in der kommenden Woche, so können das nur vorsichtige Schritte sein.“ Ein Blick auf die Krefelder Zahlen zeige, dass es keinen Grund zur Beruhigung aktuell gebe.

Diese Zahlen sehen nach Angaben von Gesundheitsdezernentin Sabine Lauxen derzeit so aus: Zum Ende der Woche verzeichnet Krefeld nochmals 20 neue Ansteckungen mit dem Corona-Virus. Damit steigt die Zahl akut erkrankter Menschen auf 218 Personen (Vortag: 200). 6845 Krefelder gelten als genesen. Seit Beginn der Pandemie wurden 7193 Krefelder positiv auf Covid-19 getestet, 130 sind an oder mit der Krankheit gestorben. Das Robert-Koch-Institut benennt eine Inzidenz von 65,1 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen. In den Krankenhäusern werden derzeit 16 Menschen mit Corona-Symptomen behandelt, sechs auf der Intensivstation. Drei von ihnen müssen künstlich beatmet werden.

Nachdem Bundesgesundsheitsminister Jens Spahn am Dienstag getwittert hatte: „Beschäftigte in Kitas, in der Kindertagespflege, in Grund- & Förderschulen können ab morgen von den Ländern geimpft werden. Unsere entsprechende Verordnung tritt dann in Kraft“ –  stehen die Telefone in der Krefelder Verwaltung nicht mehr still. Sabine Lauxen und Markus Schön sagen dazu leicht verzweifelt: „Auf Landesebene gibt es dazu aber noch gar keine Rechtsgrundlage, der Erlass ist noch nicht da.“ Und daher könne die Krefelder Stadtverwaltung noch keine Aussage treffen, wann es mit den Impfungen losgehen kann. Lauxen erwartet den Erlass an diesem Wochenende.