1. NRW
  2. Krefeld

Corona: 7-Tage-Inzidenz in Krefeld sinkt unter 100 - OB Meyer mahnt

Corona-Zahlen : 7-Tage-Inzidenz in Krefeld sinkt unter 100 - OB Meyer richtet Appell an Bürger

Auch in Krefeld liegt der Sieben-Tage-Wert der Neuinfektionen nun unter der 100er-Marke. OB Frank Meyer hat eine klare Botschaft an die Bevölkerung.

Auch in Krefeld scheint es einen Abwärtstrend bei den Corona-Neuinfektionen zu geben. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz ist laut Angaben des Robert-Koch-Instituts auf 90 gesunken.

„Das ist ein Achtungserfolg, der mir Mut macht. Die Krefelder haben durch ihr Verhalten viel dazu beigetragen, dass sich die Lage nun etwas entspannt. Für eine Entwarnung ist es jedoch noch zu früh: Die täglichen Meldungen über neue Todesfälle müssen für uns ein klares Signal sein, nicht zu früh in unseren gemeinsamen Anstrengungen nachzulassen“, wird Oberbürgermeister Frank Meyer, als Leiter des städtischen Krisenstabs in einer Mitteilung der Stadt Krefeld zitiert.

Zwei weitere Krefelder sind nach den Angaben der Stadt an oder mit einer Corona-Infektion gestorben. „Eine Person um die 70 und eine um die 80 Jahre erlagen ihrer Erkrankung im Helios-Klinikum beziehungsweise im Alexianer-Krankenhaus“, heißt es in der Mitteilung.

30 Neuinfektionen wurden nach den Angaben in den letzten 24 Stunden gemeldet, 405 Krefelder gelten demnach als aktuell infiziert, insgesamt seien 6545 bestätige Corona-Fälle erfasst worden. 30 Krefelder werden demnach in Krankenhäusern behandelt.

(red)