1. NRW
  2. Krefeld

Contra Seidenweberhaus-Abriss

Contra Seidenweberhaus-Abriss

Das Seidenweberhaus muss bleiben. Es ist keine 40 Jahre alt. Es gibt keinen Grund es abzureißen, nur weil es dem Zeitgeist nicht entspricht.

Der Fehler auf dem Theaterplatz ist nicht das Seidenweberhaus, sondern die Politik, die es - um zu sparen - seit Beginn an vernachlässigt hat. Jetzt ist es keine 40 Jahre alt und schon gehört es zum alten Eisen. Der Lack ist ab. Ja, aber das ist doch kein Grund es abzureißen, nur weil es dem heutigen Zeitgeist und den Ansprüchen nicht mehr entspricht. Wo kommen wir dahin? Weg mit der Linner Burg? Oder wie?

Nein ein anderer wichtiger Grund, den hat ein Gutachten jetzt festgestellt. Wohlgemerkt nach 40 Jahren. Das Seidenweberhaus verstellt den Blick. Zum Beispiel aufs Rathaus. Wenn jeder Häuslebauer mit dieser Begründung käme. Die Terrasse ist nicht nach Südwesten ausgerichtet. Reißen wir doch unser Haus ab. Neu ist besser. Dann findet man endlich leichter den Eingang. Da die Auslastung bei über 90 Prozent liegt, hat wohl irgendwie noch jeder reingefunden.

Behalten wir ein wichtiges Stück Krefeld! Auch wenn sich das Gesicht der Stadt verändert. Das Horten-Haus sieht heute anders aus, aber es wurde nicht abgerissen. Manches muss bleiben. Und Architekten fällt sicher etwas Besseres ein als bunte Muster, um die Gute Stube der Stadt aufzuhübschen.