1. NRW
  2. Krefeld

Chöre gegen Klimawandel

Chöre gegen Klimawandel

„Blauer Planet“ wird uraufgeführt.

Krefeld. Drei Chöre, zahlreiche Solisten und ein ernstes Thema: "Kunst und Kultur gegen den Klimawandel". Mit einem reichhaltigen Repertoire überzeugte das Benefizkonzert in der voll besetzten Alten Kirche die Zuhörer.

Initiator ist der Krefelder Unternehmer und Erfinder Gerhard Fabritz. Für den guten Zweck hat er zudem Künstlerinnen zu "Women Art gegen Klimawandel" eingeladen. Vor dem Trinklied von Verdi und der Pause verleiht Fabritz einen Umweltpreis an den Diplom-Ingenieur Thomas Linner (43) aus Hessen. Er hat gemeinsam mit Fabritz einen Pflegeroboter entwickelt.

Das Konzertprogramm reicht von Bachs Toccata über Mozarts Laudate Dominum, vom Gefangenenchor aus Verdis Nabucco über ein Beatles-Medley bis zu "We have a dream" von Dieter Bohlen.

Höhepunkt ist die Uraufführung des Schlussgesangs aus dem Musical "Der blaue Planet", dessen Musik der aus Georgien stammende Dirigent Juri Dadiani gemeinsam mit Fabritz geschrieben hat. Der Text stammt ebenfalls von Fabritz.

Das Mammutprogramm wird gestaltet vom Thyssen-Krupp-Nirosta-Chor und dem Fischelner Frauenchor Singkreis ’98 sowie dem Gastchor MGV Liederkranz 1864 aus Willich. Trotz der starken Stimmenpräsenz zeigt sich, dass die Orgel, gespielt von Zelyko Soicic, für den Kirchenraum sehr dominant ist.

Eher ablenkend sind die an beide Frontwände der Kirche projizierten Videos mit Luftbildern von intakten und gefährdeten Regionen der Erde wie Gletschern und Wüsten.Ma.

Die Ausstellung "Women Art - Frauen gegen den Klimawandel" ist ab Mittwoch, 17 Uhr, bis 15. Oktober in der Sparkasse Uerdingen zu sehen.