1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Chemieunfall an Uerdinger Schule

Krefeld : Chemieunfall an Uerdinger Schule

Am Uerdinger Gymnasium ist es zum einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen. Eine Lehrerin hatte ein offenes Bromgefäß entdeckt, der Schulleiter schickte daraufhin alle Schüler nach Hause.

<

p class="text">

Krefeld. Am Mittwochmittag ist es am Gynmnasium Fabritianum in Uerdingen zu einem Gefahrenguteinsatz der Feuerwehr gekommen. Insgesamt 28 Einsatzkräfte rückten um 13.20 Uhr aus, weil eine Chemielehrerin aufgrund der starken Geruchsentwicklung ein offenes Bromgefäß entdeckt hatte. Der Schulleiter beendete daraufhin den Unterrichtstag und schickte alle Schüler nach Hause. Eine konkrete Gefahr für Menschen bestand laut Feuerwehr Krefeld allerdings nicht.

Nach Angaben der Feuerwehr handelte es sich um eine 250-Milliliter-Gefäß des Halogens Brom, das ähnlich, aber stärker als Chlor riecht. Es kann zu Reizungen der Atemwege führen, mit Feuchtigkeit ist die Reaktivität nochmals deutlich erhöht. Ein Notarzt untersuchte die Lehrerin, die das Gefäß direkt in den Abzug gestellt hatte, sowie zwei weitere Kolleginnen. Alle drei sind unverletzt. red

 Am Mittwochmittag ist es am Gynmnasium Fabritianum in Uerdingen zu einem Gefahrenguteinsatz der Feuerwehr gekommen.
Am Mittwochmittag ist es am Gynmnasium Fabritianum in Uerdingen zu einem Gefahrenguteinsatz der Feuerwehr gekommen. Foto: Lothar Strücken