Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommt nach Krefeld

Steinmeier kommt : Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommt nach Krefeld

Als erstes Staatsoberhaupt seit 35 Jahren wird Frank-Walter Steinmeier Krefeld besuchen. Hier startet eine Veranstaltungsreihe, die er angestoßen hatte.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommt nach Krefeld. Am Samstag, 2. Februar, wird er als Schirmherr der Initiative „Demokratie ganz nah – Ideen für ein gelebtes Grundgesetz“ die Demokratiewerkstatt in der Alten Samtweberei besuchen. Darüber hinaus besichtigt der Bundespräsident in der Bauhaus-Stadt zwei Attraktionen des Jubiläumsjahres „Bauhaus 100“.

Zu Beginn seines Aufenthalts wird Steinmeier von Oberbürgermeister Frank Meyer im Krefelder Rathaus empfangen, wo er auch mit den ehrenamtlichen Bürgermeisterinnen und den Spitzen der Ratsgruppen ins Gespräch kommt.

„Das ist der erste Besuch eines amtierenden Bundespräsidenten in Krefeld seit der 300-Jahr-Feier ‚Deutsche in Amerika‘ vor mehr als 35 Jahren. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir Frank-Walter Steinmeier in unserer Stadt empfangen dürfen“, erklärt der Oberbürgermeister.

In Krefeld startet die Veranstaltungsreihe „Demokratie ganz nah“, die der Bundespräsident zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes initiiert hat. Als Schirmherr hatte er zuvor einen Ideenwettbewerb aller 16 Landeszentralen für politische Bildung zu diesem Thema ausgerufen und trifft nun erstmals die Akteure beispielhafter Projekte.

Weiterer Besuchsorte stehen im Zusammenhang mit dem Bauhaus-Jahr. Gemeinsam mit den örtlichen Bundestagsabgeordneten Otto Fricke, Kerstin Radomski, Ulle Schauws und Ansgar Heveling wird sich der Bundespräsident die von Ludwig Mies van der Rohe erbauten Häuser Lange und Esters ansehen, die von den Kunstmuseen Krefeld als Ausstellungsorte genutzt werden.

(Red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung