Feuer: Brand in Krefeld - Polizei geht von Brandstiftung aus

Feuer: Brand in Krefeld - Polizei geht von Brandstiftung aus

Bei einem Feuer in Krefeld sind zwei Kinder verletzt worden. Nun hat die Polizei neue Erkenntnisse.

Die Kriminalpolizei geht beim Brand an der Luisenstraße am Mittwochabend nach Angaben einer Sprecherin von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung aus. Weil die Haustüre nach Angaben der Polizei nicht abschließbar war, hätten sich auch Unbekannte problemlos zu dem Haus verschaffen können. Die Ermittlungen dauern an.

Das Feuer war gegen 22 Uhr im Keller des Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Acht Personen mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Zwei Kinder mussten zur Kontrolle im Krankenaus untersucht werden. Die Wohnungen sind nach Angaben eines Feuerwehrsprechers weiterhin bewohnbar.

(hoss)
Mehr von Westdeutsche Zeitung